Minimalismus bei mir zuhause

Minimalismus – ein Wort, das mir in letzter Zeit immer öfter begegnet. Und mich nicht loslässt. Weniger ist mehr! Zu viele Gegenstände werden irgendwann zur Last, erdrücken uns und hindern uns daran, das Wesentliche zu erkennen.

Mein persönlicher Weg

Beim Ausmisten („Reduce“) ist es für mich wichtig, dass die Gegenstände nicht im Müll landen, sondern einer anderen Person Freude bereiten. Ich habe immer wieder einen Anlauf genommen, die Dinge in meinem Haushalt zu reduzieren und bin auch noch nicht fertig. Trotzdem hoffe ich, Euch mit diesem Beitrag zu inspirieren, überflüssigen Balast loszuwerden.

Angefangen hat es damit, dass meine Schwester ein paar spezifische Kinderbücher suchte. Diese waren bei mir im Keller in irgendwelchen Kisten zu finden. Das hat mich nachdenklich gemacht: Warum in aller Welt horte ich Kinderbücher in meinem Keller? Und Spielzeug wie das Playmobil-Zirkus-Set. Dieses habe ich als Kind heiss geliebt. Aber im Keller bringt es niemandem was. Heute spielt mein kleiner Neffe damit!

Dann habe ich mir das Bücherregal vorgenommen. In der WG haben wir nur ein Regal – dieses ist jedoch zu 95% von mir belegt. Die Mitbewohner haben noch Bücher in ihren Zimmern (ich übrigens zusätzlich auch). Von ein paar Büchern konnte ich mich trennen und habe diese ganz einfach in einen offenen Bücherschrank oder in eine Bücher-Brocky gebracht.

Im Juli stand eine Kleidertauschparty vor der Türe. Ideal also, meinen Kleider- und Schuhschrank zu durchforsten. Die Kleider, die keiner Frau gepasst haben, nahm ich mit und brachte diese zuerst zur Chemiserie (Drahtzugstrasse, Basel). Dieser Laden kauft und verkauft Kleider. Die Frau im Laden nahm mir eine graue Strickjacke ab. Den Rest brachte ich in die Brockenstube.

Anfangs September bekomme ich eine SMS von einer Freundin. Sie geht an einen Flohmarkt und sucht noch allerlei Gegenstände. Der Ertrag des Flohmarkts geht zugunsten der Schweizerischen Hunde- und Katzenrettung SHKR. Ich bin also motiviert, meine Wohnung nochmals genauer unter die Lupe zu nehmen. Allerlei Nippes-Sachen fallen mir in die Hände: ein Deko-Schaf mit einem Herz, ein Fächer, etc. Dazu kommen noch ein quietschrote Jacke , Ohrringe, CD’s und mehrere Paar Schuhe, die seit Ewigkeiten nicht mehr getragen wurden.

Wie weiter?

Die Aufräum- und Minimalismus-Aktionen fühlen sich soweit sehr gut an. Mal schauen, wann es mich das nächste Mal packt, weiter auszumisten. Was sicher noch zu tun wäre: Der Keller…

Ein sehr schöner Bericht zum Thema Minimalismus findet ihr auch bei MehralsGrünzeug.

Advertisements

3 Gedanken zu „Minimalismus bei mir zuhause

  1. Hach ja, man hebt schon viele Erinnerungsstücke auf, weil man sie irgendwann vielleicht wieder brauchen könnte…! Meine Strategie nach dem letzten Umzug war, möglichst viel (alles) auszupacken und wenig in Kisten auf dem Dachboden zu stapeln, damit man täglich besser sehen kann, ob man Sachen wirklich nutzt oder nicht. Dann wird man auch eher mal zum Aufmisten inspiriert…
    Viel Erfolg noch (bei mir gibt es noch viel zu tun!)
    Marlene

    Gefällt 1 Person

  2. Das finde ich einen guten Ansatz. Wir schmeissen auch nicht einfach weg, sondern versuchen die Dinge immer in ein Brocki, Second-Hand-Laden oder ähnliches zu geben. Leider geht es auch manchmal daneben. So hatte ich jahrelang eine Wärmplatte im Keller (für Töpfe und Pfannen), die ich irgendwann weggab. Naja, bei der diesjährigen Halloween-Party hätte ich natürlich genau diese Wärmeplatte gebraucht 😉 Es ging dann aber auch ohne und werde mir auch keine mehr anschaffen…
    Ich hatte übrigens als Kind auch den Playmobil-Zirkus und jetzt spielen meine Kinder damit !!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s