Ein ungeschminkter Blick ins Bad

Seit fast einem Jahr bin ich sehr intensiv mit den Themen Nachhaltigkeit, Minimalismus und Plastikvermeidung unterwegs. Mein Vorsatz war, vorhandene Produkte aufzubrauchen, bevor ich mir neue (plastikfreie) anschaffe. Falls es überhaupt einen Ersatz für das Produkt braucht. Und nun möchte ich Euch einen ungeschminkten Blick in mein Badezimmer geben. Einiges ist hier passiert:

Shampoo und Conditioner in Plastikflaschen gehören der Vergangenheit an, ebenso wie Duschgel. Dafür habe ich eine Shampoo Bar von Creamy Stuff, einen festen Conditionier von Lush und meine Olivenseife aus Korfu.

Plastikfreies Badezimmer
Shampoo, Conditioner und Seife

Beim Zähneputzen ist mir der Umstieg von der Plastikzahnbürste zur Bambuszahnbürste leicht gefallen. Für die Zahnpasta in der Tube habe ich noch keine Alternative gefunden. Ich bin kurzzeitig auf ein Produkt von Weleda (in der Alu-Tube) umgestiegen, wurde damit aber nicht so richtig warm. Deshalb gibt’s wieder die Zahnpasta von der Migros. Die hat aber gemäss Codecheck.info mind. 3 nicht empfehlenswerte Inhaltsstoffe drin (Paraffinöl, SLS und Sodium Saccharin), so dass ich hier dringend eine plastikfreie Variante suche. Tipps sind herzlich willkommen! Auch für Ideen zu plastikfreien Alternativen für Kontaktlinsenbehälter und Kontaktlinsenmittel bin ich dankbar.

HydroPhil Zahnbürste
Bambus-Zahnbürste und (leider) Zahnpasta in Plastik

Beim Schminken mixe ich mir den Gesichtspuder selber. Den Pinsel habe ich schon länger, bin zufrieden damit und werde diesen auch weiter brauchen.

Mein Deo ist aluminiumfrei und soweit möglich auch plastikfrei: hier bin ich dem Weleda-Produkt in der Glasflasche treu geblieben. Anstelle einer Bodylotion in der Plastikflasche verwende ich ab und zu Kokosnussöl aus der Glasflasche. Das Öl habe ich aus Costa Rica mitgebracht. Den Lippenpflegestift habe ich durch Bio Shea Butter (Bio Karité Butter) ersetzt. Dieser kommt leider in einer kleinen Alu-Dose (10 ml) daher. Wie ich nun herausgefunden habe, kann ich Bio Shea Butter auch in grossen Glasflaschen (500g) kaufen. In Zukunft kann ich mir jeweils eine kleine Menge in die Alu-Dose abfüllen und diese so weiterverwenden.

Plastikfreies Badezimmer
Kokosöl, Deo und Shea Butter für die Lippen

So weit, so gut. Aber es gibt noch einiges zu tun bzw. aufzubrauchen. In meinem Spiegelschrank finden sich noch Körperpuder, verschiedene Haarprodukte, Gesichtscreme, Waschlotion, Tonic, etc. zu finden. Allesamt nicht plastikfrei. So eine Umstellung braucht Zeit und Geduld. Aber es lohnt sich! Ich bin mega happy mit dem, was sich im letzten Jahr in meinem Badezimmer verändert hat. 🙂

Advertisements

15 Gedanken zu „Ein ungeschminkter Blick ins Bad

  1. Toll gibst du uns einen Einblick in dein Badezimmerschränkchen und teilst deine Erfahrungen bei der Umstellung. Ich stecke im zweiten Monat davon und konnte schon die ersten Dinge ersetzen – fühlt sich echt gut an! Ich versuche einige stabile Plastikbehälter weiter zu nutzen, damit sie nicht auch noch im Müll landen, und erst zu ersetzen, wenn sie kaputt sind. Auf smarticular.net gibt es tolle Rezepturen, zum Beispiel für Duschgel, womit ich sie immer wieder auffüllen kann. Dort habe ich ein tolles Zahnpastarezept her, das ich nur weiter empfehlen kann! Vielleicht ist das auch was für dich.

    Gefällt 1 Person

  2. Lieben Dank für Deinen Einblick ins Badezimmer. Ich habe vor 2 Jahren radikal umgestellt. Als Zahnpasta brauche ich bio Kokosfett. Das ist absolut wunderbar 🙂 und die Zahnbürste spühle ich danach einfach mit heissem Wasser. Keine Zahnfleischprobleme mehr, der Zahnstein ist weg und ein lockerer Stiftzahn sitzt nun auch felsenfest in meinem Gebiss. Und ich mag das seidig-glatte Gefühl, wenn ich mit meiner Zunge über die Zähne fahre und das auch noch am nächsten Morgen da ist 🙂 Zum Haarewaschen brauche ich 1 TL Natron mit warmem Wasser und danach 3 EL Apfelessig zum spülen. Riecht zuwar zuerst ein wenig nach Salatsauce. Sobald die Haare trocken sind, hat sich das verflüchtigt und sie fühlen sich seidig-weich und wunderbar sauber an. Das hat sich auf jeden Fall auch für meine hüftlangen Haare gelohnt 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Nicole!

    Gratuliere zum Erfolg! Ich hab es auch vor einiger Zeit geschafft, vieles einfach wrleg zu lassen, durch selbst gemachte Kosmetik umzusteigen oder z.B. Seife statt Duschgel zu verwenden, womit ich eine ganze Menge Müll einsparen. Ich hatte heute beim Optiker deinen Beitrag nicht mehr richtig im Kopf und hab nach nachhaltigen Kontaktlinsen gefragt (nicht nach Behältern), aber vielleicht interessiert dich die Antwort trotzdem: die meinten, die Firma Menicon hat mit ihrem Produkt „Miu“ nachhaltige Linsen. Hab es aber noch nicht verifiziert. Angeblich sitzt dir Fa. in Japan.

    Alles Liebe,

    Sabrina

    Gefällt mir

  4. Apropos Zahnpasta: die ist auch für mich noch die größte Herausforderung. Ich hab schon einige selbst gemachte probiert – Kokosöl mit Minze und Natron, welche mit Lavaerde und ein ayurvedisches Zahnpulver. Das Zahnpulver ist mein Favorit: je 1 TL Gewürznelkenpulver, Zimtpulver, Muskatpulver und Sternanispulver einfach zusammen mischen und eine kleine Menge auf die angefeuchtete Zahnbürste. Bzw. nehm ich mir immer eine TL-Spitze raus.
    Ich mische das Pulver manchmal mit normaler Zahnpasta von Bigood, Alverde oder Lavera. Das sind meine nachhaltigen Favoriten.

    Viel Erfolg!

    LG Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Hier jetzt auch mein Erfahrungsbericht: Die Schampoo-Bars sind echt praktisch: Sie schäumen mit Wasser einfach auf und die Haare werden sauber und angenehm weich. Für mich sind die Plastikflaschen-Schampoos ab sofort Vergangenheit. Lässt sich in einem Döschen oder Tüte auch tiptop auf Reisen mitnehmen. Klein und handlich. Auch meine Tochter verwendet ihren persönlichen Schampoo-Bar!

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Mira! Wow, das freut mich, dass bei Euch beiden die Shampoo-Bars so gut ankommen! Ich finde sie nach wie vor auch sehr praktisch und zum Reisen sogar noch besser als Shampoo in Plastikflasche – da keine Auslaufgefahr! 🙂 Lg Nicole

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s